Startseite>Ortsverbände>OV Dölau, Heide-Nord, Lettin

Ortsverband Dölau, Heide-Nord, Lettin

Vorsitzender: Raik Müller
Stellvertreter: Wolfgang Meissner
Beisitzer: Marianne Günther, Birgitt Müller, Karl Kuhn

ov-doelau(at)cdu-halle.de

Die Dölauer Heide - Diskussion um die Nutzung unseres Stadtforstes

 

Wie wichtig den Bürgerinnen und Bürgern der Zustand ihrer Dölauer Heide ist, zeigte sich am 06.04.2017 in einer Diskussionsveranstaltung des CDU-Ortsverbandes Dölau, Heide-Nord, Lettin im Dölauer Waldhotel. Der Saal bot eine passende Kulisse für eine Auseinandersetzung zum Thema "Dölauer Heide - Wirtschafts- oder Erholungswald". In einer hitzigen Debatte versuchten der Beigeordnete für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Halle (Saale) Uwe Stäglin mit seinem Team alle Fragen insbesondere zum Zustand der durch die Waldbauarbeiten beschädigten Wanderwege geduldig zu beantworten. Außerdem beklagten die anwesenden Bürgerinnen und Bürger fehlende Radwege entlang und durch die Dölauer Heide und den Anblick der im Waldumbau befindlichen Flächen.

OV Dölau, Heide-Nord, Lettin wieder beim Frühjahrsputz dabei.

 

Auch in diesem Jahr beteiligte sich wieder der CDU-Ortsverband Dölau, Heide-Nord, Lettin wieder an der städtischen Frühjahrsputzaktion. Mitglieder des Ortsverbandes befreiten das Gelände entlang des Kolkturmrings in Heide-Nord von achtlos und sicherlich teils auch gezielt weggeworfenem Müll. So kam doch einiges an Schrott, leeren Flaschen, Coffee-to-go-Bechern und Ähnlichem zusammen. "Ohne diesen Unrat sieht Heide-Nord, als einer der am schönsten gelegenen Stadtteile Halles, doch gleich noch viel ansehnlicher aus", resümiert der Ortsverbandsvorsitzende Raik Müller.

zum Seitenanfang

Gemeinsamer Ortsverbandsabend zum Thema "Digitale Hetze - was kann man dagegen tun?"

Am 02.03.2017 veranstalteten die CDU-Ortsverbände Dölau/Heide-Nord/Lettin und Halle-Neustadt/Nietleben einen öffentlichen Gesprächsabend im Dölauer Waldhotel. Thema des Abends war: Hate Speech - Was tun gegen digitale Hetze? Der hallische Wirtschaftsinformatiker Uwe Bretschneider präsentierte den interessierten Gästen seine Antwort darauf. Aufgrund der Masse an Kommunikationsdaten und der Geschwindigkeit in den sozialen Netzwerken, könne es nur eine technische Lösung geben, wie mit dem von ihm programmierten Algorithmus. Eine Maschine kann aber nur schwer im Einzelfall unterscheiden, ob wirklich die Grenze erlaubter Meinungsfreiheit überschritten wird. Daher wird es zusätzlich immer auch Moderatoren geben müssen, die diese knifflige Entscheidung treffen. Gesprächspartner war auch unser Bundestagskandidat Christoph Bernstiel. Er berichtete insbesondere darüber, mit welchen Strategien er sich und sein Privatleben vor digitaler Verleumdung und Hasskommentaren schützt.

zum Seitenanfang

21.10.2016: OV und CDA besichtigen Kläranlage Halle-Nord

(Foto: Ralf John)

Über die Arbeit der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft GmbH (HWS) informierten sich am Freitag, den 21.10.2016, der CDU-Ortsverband Dölau, Heide-Nord, Lettin gemeinsam mit der CDA Halle. In der Kläranlage Halle-Nord in Lettin stand der Geschäftsführer Jörg Schulze den Teilnehmern Rede und Antwort. Werner Rausch, Abteilungsleiter bei der HWS, erläuterte den Teilnehmern die Funktionsweise der modernen Großkläranlage im Norden Halles.

17.08.2016: Zwei Ortsverbände diskutieren intensiv mit Bewerbern

Die Ortsverbände Halle-Neustadt / Nietleben und Dölau, Heide-Nord, Lettin hatten Ihre Mitglieder und interessierte Gäste eingeladen, mit den Bewerbern um die Bundestagskandidatur zu diskutieren. Alle drei Bewerber (Christoph Bernstiel, Frank Dietz und Raik Müller) stellten sich vor und standen dann in einem intensiven Dialog mit den Gästen Rede und Antwort. Von Andreas Schachtschneider - dem OV Vorsitzenden von Halle-Neustadt / Nietleben -  souverän moderiert, kam es zu einem interessanten Diskurs, der von allen Bewerbern in fairer Weise geführt wurde. Alle Besucher konnten sich einen ersten interessanten Eindruck von den drei Bewerbern, Ihren Biografien und politischen Vorstellungen verschaffen.  

zum Seitenanfang

Pressemitteilung: CDU-Ortsverband Dölau/Heide-Nord/Lettin setzt sich für einen verbundenen Rad- und Fußweg zwischen Dölau und Lieskau ein

Der hallesche CDU-Ortsverband Dölau/Heide-Nord/Lettin fordert, die Verbesserung der Wegebeziehung zwischen Dölau und Lieskau in das derzeit im hallischen Stadtrat diskutierte Integrierte Stadtentwicklungskonzept Halle 2025 aufzunehmen.

Konkret geht es um die Schaffung eines straßenbegleitenden Fuß- und Radweges entlang der Lieskauer Straße. Die Situation ist derzeit für Fußgänger, die den schmalen und unbefestigten Straßenrand nutzen, sowie für ungeübte oder unsichere Radfahrer völlig unzureichend. Dabei besteht schon heute ein hoher Bedarf, Einrichtungen und Angebote der Nachbarortsteile zu nutzen und Landschaften gemeinsam als Familie zu erkunden.

Dieser Bedarf könnte sich perspektivisch mit einem Radweg von Halle-Neustadt nach Dölau sogar noch erhöhen. Aber auch ohne diesen Radweg, der wegen widerstreitender Interessen der Stadt und der Freunde der Halle-Hettstedter Eisenbahn sich noch länger hinauszögern könnte, wäre die Erweiterung des Fuß- und Radwegenetzes nach Lieskau ein Gewinn für beide Ortslagen.

Ein entsprechender Vorschlag liegt der CDU/FDP-Stadtratsfraktion derzeit vor. Nach erfolgter Aufnahme in das ISEK Halle 2025 müssten Gespräche zur Umsetzung der Maßnahme mit dem Saalekreis und der Gemeinde Salzatal geführt werden. Als lokal aktiver Ortsverband der CDU würden wir diesen Prozess auch bei der Umsetzung gerne weiter unterstützen.

Raik Müller, Ortsverbandsvorsitzender, Halle (Saale), den 15.07.2016

Beigeordnete Katharina Brederlow zu Gast im Ortsverband

(Foto: K. Kuhn)

Am 26.05.2016 freute sich der hallesche CDU-Ortsverband Dölau, Heide-Nord, Lettin darüber, die Beigeordnete für Bildung und Soziales der Stadt Halle, Katharina Brederlow, als Gast in einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung begrüßen zu dürfen. Thematisch ging es im Dölauer Waldhotel um die Entwicklung der Schullandschaft in der Saalestadt in den kommenden Jahren. Neben der Gesamtentwicklung im Stadtgebiet wurde vom Publikum immer wieder auf die Sanierungsbedürftigkeit der Heideschule hingewiesen. Genau diese Schule hat die Stadtverwaltung, u. a. auch noch überparteilichem Druck aus dem Stadtrat heraus, nun besonders im Blick. Erfreut zeigten sich die anwesenden Gäste darüber, dass die Instandsetzung und Modernisierung der Bildungseinrichtungen nach Aussage der Beigeordneten in der hallischen Stadtverwaltung dezernatsübergreifend eine hohe Priorität eingeräumt wird. Ein besonderer Dank gilt auch dem langjährigen Vorsitzenden des Bildungsaussschusses im hallischen Stadtrat, Andreas Schachtschneider, für die Moderation. 

CDU-OV Dölau, Heide-Nord, Lettin reinigt Heideallee

Auch durch ein anhaltendes Regenwetter ließen sich Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Dölau, Heide-Nord, Lettin nicht entmutigen und befreiten die Heideallee am 16.04.2016 von herumliegendem Müll. Der Dank gilt allen, die dazu beigetragen haben, dass insgesamt drei große Säcke Müll und Sperrmüllteile am Ende zusammengekommen sind.

zum Seitenanfang

22.10.2015: Neuer Ortsvorstand ist gewählt!

Am 22.10.2015 wählten die Mitglieder des Ortsverbandes Dölau, Heide-Nord, Lettin turnusgemäß ihre neuen Ortsvorstand. Einstimmig wurde Raik Müller in seinem Amt bestätigt. Auch Wolfgang Meissner als stellvertretender Vorsitzender, Birgitt Müller und Marianne Günther als Beisitzerinnen wurden wieder gewählt. Neu ist Karl Kuhn als Beisitzer in den Ortsvorstand gewählt worden. Der Kreisvorstand der CDU Halle gratuliert allen Gewählten sehr herzlich und wünscht Ihnen und dem Ortsverband eine erfolgreiche Wahlperiode.   

JU-Vorsitzender zu Gast im Ortsverband

Am 01.09.2015 durften wir Michel Kleinhans in der Sitzung unseres Ortsverbandes begrüßen. Michel Kleinhans wurde von ca. einem halben Jahr an die Spitze der hallischen Jungen Union gewählt und hat seid dem dort viel bewirkt. Gemeinsam mit den übrigen neuen Vorstandsmitgliedern, zu denen auch unser Ortsverbandsmitglied Karl Kuhn als stellvertretender Vorsitzender zählt, hat er bereits einige gute Aktionen auf den Weg gebracht. Und die JU Halle hat wohl auch noch viel vor. So will man gezielt junge Leute auch außerhalb der Universität ansprechen und für Politik begeistern. Auch im anstehenden Landtagswahlkampf wird man gespannt sein, mit welch frischen Ideen und frechen Aktionen die JU aufwarten wird.

zum Seitenanfang

Thomas Webel sprach in der Paul-Riebeck-Stiftung zu Verkehrsbauvorhaben

Fotos: Th. Franke / T. Schwab

Offene Türen rannte Verkehrsminister Thomas Webel am Abend des 19.08.2015 bei den Mitgliedern und Gästen der Ortsverbände Halle-Neustadt/Nietleben und Dölau/Heide-Nord/Lettin ein, als er sich dafür aussprach, dass Verbandsklagerecht von Naturschutzverbänden auf ein angebrachtes Maß zu beschränken. Es ist unerträglich, wenn Organisationen dringend notwendige Verkehrsprojekte wie den Lückenschluss der A 143 und den Weiterbau der A 14 für viele Jahre blockieren können und dies teils mit fadenscheinigen Begründungen - so die überwiegende Meinung der Anwesenden. Froh war man auch, dass Minister Webel versprach, sich vehement für den Verbleib des Saale-Seitenkanals im Bundesverkehrswegeplan einzusetzen.

zum Seitenanfang

Gemeinsames OV-Sommerfest am 3. Juli 2015

Foto: Th. Franke

Bei wunderbarem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen feierten die Ortsverbände Halle-Neustadt/Nietleben und Dölau/Heide-Nord/Lettin am 3. Juli 2015 im Restaurant Wildschütz in der Barfüßerstraße ein gemeinsames Sommerfest. In geselliger Runde nutzte man die entspannte Atmosphäre, um sich über Politisches und Privates auszutauschen. Die Idee für ein gemeinsames Sommerfest war aber nicht ganz ohne Hintergedanken entstanden, gilt es doch nach der Sommerpause gemeinsam für einen Verbleib von Andreas Schachtschneider im Magdeburger Landtag zu kämpfen. Auch bot die gewählte Örtlichkeit und der Veranstaltungstermin die Möglichkeit im Anschluss Veranstaltungen im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften zu besuchen.

Gespräch zur Zukunft des Hafens

Fotos: Raik Müller

Am 12.05.2015 luden der OV Dölau, Heide-Nord, Lettin gemeinsam mit dem Wirtschafts- und Verkehrsbeirat der halleschen CDU zu einem Gespräch mit dem Geschäftsführer der Hafen Halle GmbH, Herrn Dirk Lindemann, in den Trothaer Hafen ein. Gegenstand des Gespräches war die derzeitige Situation des Hafens und deren Zukunft als Logistikstandort. Lindemann stellte dar, dass auch jüngste Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen im Ergebnis die Notwendigkeit der Schaffung eines Saale-Seitenkanals untermauern würden. Eine Einschätzung die von den Anwesenden geteilt wurde. Es gilt, auf den Bund einzuwirken, dass dieses Bauprojekt auch in die Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans, die in diesem Jahr ansteht, aufgenommen wird. 

Bürgerfrühstück in Heide-Nord am 06.03.2015

Der CDU-Ortsverband Dölau, Heide-Nord, Lettin nutzte die Chance, um nach dem ungemütlichen Winterwetter der vergangenen Monate mit einer ganz besonderen Aktion zurück zu den Menschen in die Fußgängerzone zu gehen. Gemeinsam mit unserem jüngst ernannten Landtagsabgeordneten Andreas Schachtschneider (Bildmitte) lud der Ortsverband die Bürgerinnen und Bürger in die Heideringpassage in Heide-Nord zu einem Frühstück mit Kaffee, belegten Brötchen und frisch gebackenem Kuchen ein. Dabei bestand natürlich die Gelegenheit, mit Mitgliedern unseres Ortsverbandes und auch mit Herrn Schachtschneider ins Gespräch zu kommen. Erfreulicherweise haben diese Möglichkeit auch zahlreiche Passanten genutzt. Es sei an dieser Stelle nochmals allen Mitwirkenden gedankt.

(Foto: Raik Müller)

29.01.2015: Mitgliederversammlung

Unsere Landtagsabgeordneten Andreas Schachtschneider und Thomas Keindorf im Landtag. (Foto: Landtag LSA)

In unserer ersten Sitzung des Jahres 2015 am 29. Januar hatten wir
Andreas Schachtschneider zu Gast. Mit dem erfahrenen Stadtrat zieht ein
weiterer hallischer CDU-Abgeordneter in den Magdeburger Landtag ein und verstärkt so das hallesche Lager in der Regierungskoalition. Wir
sprachen mit Ihm über seine politischen Ziele und über seine Arbeit im
Wahlkreis, zu dem auch unser Ortsverbandsgebiet (Dölau, Heide-Nord und Lettin) gehört. 

Neue Ausgabe des Heidekurier erschienen!

Adventsfeier am 05.12.2014

Am Vorabend des Nikolaustages fand in diesem Jahr unsere Adventsfeier des Ortsverbandes statt. Traditionell waren wir zu Gast im Gemeinderaum der katholischen Kirche Maria Königin in Dölau. Wie es sich für eine gute Adventsfeier gehört, wurde viel gesungen und gelacht. Gedankt sei insbesondere den Mitgliedern, die das Buffet mit selbstgemachten Köstlichkeiten bereichert hatten.

Besichtigung der Halleschen Behindertenwerkstätten

Mitglieder unseres Ortsverbandes besuchten am 18.11.2014 die Hauptwerkstatt der Halleschen Behindertenwerkstätten e. V. im Blumenauweg in Heide-Nord. Bei einer Führung durch den Betriebsteil erläuterte uns Frau Wiosna-Keller die vielfältigen Dienstleistungen und Produktionen, die durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbracht werden. Gleichzeitig sprachen wir über die besonderen Herausforderungen, die die Arbeit mit den behinderten Beschäftigten mit sich bringt. Welche Freude diese Arbeit den Beschäftigten macht, war an allen Stellen offensichtlich. Einig waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Bewertung des Besuches. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, sich von der wunderbaren Arbeit mit den behinderten Menschen vor Ort zu überzeugen. Den Halleschen Behindertenwerkstätten wünschen wir eine weiterhin gute Entwicklung.

Empfehlen möchten wir einen Besuch des Weihnachtsmarktes auf dem Gelände der Behindertenwerkstätten im Blumenauweg 59. Dieser bietet auch zu seinem 10-jährigen Jubiläum vom 28. bis 30.11.2014 wieder ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein."

http://www.hbwev.emenue.net/aktuelles_details.php?id=786

Mitgliederversammlung am 28.10.2014

Gespräch mit Quartiermanager

Am 28.10.2014 hatten wir im Ortsverband den jüngst im Quartier „Hallescher Norden“ eingesetzten Quartiermanager Jens Mahlert zu Gast. In einem dezentralen Verwaltungsansatz versucht die Stadt Halle über Quartiermanager, die in über das Stadtgebiet verteilten Bürgerbüros erreichbar sind, Bürgernähe zu realisieren. Organisatorisch sind diese Manager dem Dienstleistungszentrum Bürgerengagement zugeordnet.

 

Jens Mahlert soll, wie auch seine Mitstreiter in den anderen Quartieren, als Ansprechpartner vor Ort und Vermittler zwischen der Stadtverwaltung und den Bürgerinnen und Bürgern fungieren. Auch für Vereine und Bürgerinitiativen wird hier ein Anlaufpunkt geschaffen.

 

Als Ortsverband begrüßen wir das Anliegen der Stadt Halle, insbesondere in den Stadtrandgebieten als Verwaltung präsenter zu sein. Die Einrichtung eines Quartiersmanagements ist dafür sicherlich ein geeigneter Weg. Es wird sich in den kommenden Monaten zeigen, ob diese Einrichtung von der Bevölkerung angenommen wird. Als Ortsverband werden wir in Kontakt mit dem Quartiersmanager bleiben.

 

Gespräch mit Dr. Christoph Bergner MdB

Am 18.09.2014 besuchte uns Dr. Christoph Bergner, um eine kurze Zwischenbilanz seiner Arbeit im Deutschen Bundestag zu ziehen und um mit uns das politische Geschehen in Berlin zu diskutieren. Dabei erstreckte sich das munter geführte Gespräch auf die gesamte Arbeit der Regierungskoalition. Schwerpunkte bildeten die EEG-Novelle, die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns, der Umgang mit der AfD und der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine.

 



Dölauer Bürgerfest 2014

Zum zweiten Mal fand in diesem Jahr das Dölauer Bürgerfest statt. Organisiert wurde es erneut in vorbildlicher Art und Weise von der Freiwilligen Feuerwehr Dölau. Beeindruckende Brandbekämpfungs- und Rettungsvorführen standen insofern nicht von ungefähr auf dem Programm. Trotz Nieselregens kamen viele Dölauerinnen und Dölauer auf das Gelände der Grundschule. Neben den Dölauer Vereinen wurde auch uns die Möglichkeit geboten, an einem eigenen Stand unsere Arbeit vorzustellen und mit den Gästen ins Gespräch zu kommen.

 

 

 

Ortsverband informiert sich über Evangelische Grundschule in Heide-Nord

Am 24.04.2014 kamen Melanie Holtemöller und André Perling vom Evangelischen Schulförderverein Halle e.V. in unseren Ortsverband. Sie umrissen kurz, wie es zu dem Plan, eine evangelische Grundschule in Halle zu gründen, kam. Außerdem stellten sie das Schulkonzept, wie es vom Schulförderverein und der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland entwickelt wurde, vor. Letztgenannte wird Schulträgerin sein. Die Mitglieder unseres Ortsverbandes bekundeten ihre Freude darüber, dass damit ein sehr attraktives Bildungsangebot in Heide-Nord geschaffen wird. Sie mahnen aber auch die Verantwortlichen in der Stadt Halle. Die bauliche Situation in den städtischen Schulen ist noch längst nicht überall so, wie wir uns dies für unsere Kinder und Enkel wünschen.

ehemalige Berufsschule Heide-Nord
ehemalige Berufsschule Heide-Nord

"Strategische Ausrichtung einer Inneren Sicherheit" - Diskussionsabend mit Holger Stahlknecht

Am 23.01.2014 war unser Innenminister Holger Stahlknecht zu Besuch im Ortsverband Dölau, Heide-Nord, Lettin. In einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung zeigte er die Notwendigigkeit für eine Reform der bestehenden Strukturen auf, um das gegenwärtige Maß an Inneren Sicherheit auf hohem Niveau zu halten. Polizei muss, so Stahlknecht, zukünftig anders organisiert werden. Innere Sicherheit sollte man nach Ansicht des Ministers relativ breit angehen. Selbstverständlich gehörten auch Fragen der Integration von Migrantinnen und Migranten mit dazu. In diesem Sinne gestaltete sich auch die dem Vortrag nachfolgende Diskussion mit dem Minister sehr vielgestaltig. Keine der Fragen blieb jedoch unbeantwortet. Wir danken dem Minister für den Besuch in unserem Ortsverband.

©  CDU HALLE