Junge Union Halle (Saale): Auswertung der Bundestagswahl 2021 mit Christoph Bernstiel

14.10.2021

Nach dem harten Bundestagswahlkampf traf sich die Junge Union Halle (Saale) mit Christoph Bernstiel, der wieder für das Direktmandat im Wahlkreis 72 kandidiert hatte, doch leider den Einzug in den Bundestag verpasste.
Mit ihm sprachen wir über den Wahlkampf auf Bundes- sowie auf Wahlkreisebene. Christoph betonte, dass zusammen mit den Wahlkämpfern sehr viel geleistet wurde, es leider dennoch nicht ausreichte, um das Direktmandat erneut zu erlangen. Grundsätzlich stehe das Ergebnis der Erststimme besser als das der Zweitstimme da, stellte er fest. Dennoch sei es sehr schwierig gewesen, gegen den Bundestrend anzukommen. Erfreut zeigte sich Christoph über das herausragende Abschneiden von Sepp Müller. Parteiübergreifend fiel uns im Wahlkampf eine sehr starke Fokussierung auf die Spitzenkandidaten auf, wohingegen Inhalte weniger präsent und weniger für die Wahl ausschlaggebend waren. Vor Ort gab es während des Wahlkampfes Schwierigkeiten sowohl beim Anbringen der Plakate als auch mit dem Entfernen zahlreicher Plakate durch unbekannte Gruppen. Für das neue Late-Night-Format „Bernstiel-Zimmer“ gab es im Wahlkampf positive Rückmeldungen von Wählern.
Wir danken Christoph für den sehr engagierten Wahlkampf und wünschen ihm für die nächsten Schritte viel Erfolg!