Junge Union Halle (Saale): Jugendoffiziere der Bundeswehr besuchen die Junge Union Halle (Saale)

17.02.2016

Am Mittwoch den 17. Februar 2016 statten zwei Jugendoffiziere der Bundeswehr der Jungen Union Halle (Saale) in der Kreisgeschäftsstelle der CDU einen Besuch ab. Die beiden Hauptmänner sind der Einladung nachgekommen und zeigten sich durchaus erfreut über die Anfrage, die aus ihrer Erfahrung eher ungewöhnlich ist. Zumeist sind die beiden Männer an Schulen unterwegs,  betreiben Öffentlichkeitsarbeit auf Messen und informieren über aktuelle Themen der Bundeswehr. Eine Einladung von einer politische Organisation wie die Junge Union Halle (Saale) habe Seltenheitswert, schilderten die Jugendoffiziere.
Nach einer kurzen Einführung seitens Hauptmann Haases, wurde ein Forum eröffnet und das Auditorium konnte diverse Fragen stellen. Neben der Bitte um die Einschätzung  der Sicherheitsrisiken bezüglich aktueller Auseinandersetzung weltweit, gab es auch Fragen persönlicher Natur zu den beiden Gästen. Weiterhin wurden Stellungnahmen zu Reformvorschlägen von der Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen gewünscht, wie beispielsweise die Vereinbarkeit von Familie und Beruf innerhalb der Bundeswehr sowie die bessere Ausstattung von Kasernen. Darüber hinaus war ein weiterer Punkt das Zusammenwachsen der militärischen Streitkräfte im Rahmen der Europäischen Union. Hierbei sehen die Jugendoffiziere zwar Perspektiven für zukünftige Entwicklungen. Diese seien allerdings in naher Zukunft eher illusorisch.

Nach gut zwei Stunden waren die meisten Fragen beantwortet. Die Runde wurde aufgelöst und es ging zum gemütlichen Teil über, der aus Getränken und einem kleinen Imbiss bestand und dem die beiden Gäste auch noch beiwohnten.

Begleitet wurde unsere Veranstaltung von Protesten der Linksjugend vor dem Gebäude, die sich umfassend gegen die Bundeswehr aussprachen.